Impressum

Evacuating Stuttgart

Über das Spiel

Das Spiel wurde für den Kultur Hackathon Coding da Vinci erstellt. Dein Ziel: Leben retten.
Die Steuerung ist hier nochmal kurz erklärt:

  • WASD oder Pfeiltasten zum Bewegen
  • Auf einen Knoten klicken markiert diesen und der wird rechts unten angezeigt
  • Wenn ein Knoten markiert ist, kann man danach auf einen zweiten Knoten klicken, um diese zu verbinden (bzw. einen Wegweiser in die entsprechende Richtung aufstellen zu lassen)
  • Verbindung ist nur möglich, wenn die Knoten einander sehen können
  • Wenn die Aktionsleiste links unten leer ist, passiert ein Angriff. Nach dem Angriff erscheinen Trümmer (größere Kugeln) auf die kann man klicken kann um diese entfernen zu lassen.

Eine Kurze Geschichte der Geschichte

Die erste Bombe viel auf Stuttgart am 25 August 1940. Es würden 53 weitere Angriffe auf die Stadt folgen. Insgesamt verloren ca. 5000 Menschen bis zum letzten Luftangriff am 19.04.1945 ihr Leben. Bauliche Schäden wurden von dem im Jahre 1912 gegründeten Stadtmessungsamtes dokumentiert. Hierzu wurden die Karten aus den 1920er und 30er Jahren verwendet und Schätzer zogen durch die geschädigten Stadtteile und protokollierten die jeweiligen Schäden.

Insgesamt 584 Pläne wurden während dem Zweiten Weltkrieg aufgezeichnet. Die Pläne sind stumme Zeitzeugen der privaten und städtischen zerstörten Gebäude. In den Dokumenten verzeichnet sind die Typen der Bomben und teilweise in Einzelplänen die Zerstörungsgrade. In Stuttgart wurde in etwa 57,5 Prozent der Gesamtbausubstanz oder 39.125 Gebäude zerstört oder beschädigt, in der Innenstadt waren es sogar 68 Prozent.

Impressum

coding da vinci süd

Quellen: Coding da Vinci
wikipedia
Schutzbauten Stuttgart

Alle Bilder und Pläne die hier zu sehen sind wurden unter folgenden Lizenzen veröffentlicht:
Metadaten: CC0
Mediendaten: CC-BY-SA 3.0 DE